Praktische Reiseinfos zum Urlaub in Italien

Reiseinfo Bild - Flugzeug, Strasse und Herz in den italienischen Farben

Sie haben sich für einen Urlaub an der italienischen Adriaküste entschieden? Gut so! Damit der Urlaub unter der Sonne Italiens so problemlos und entspannend wie möglich verläuft, haben wir hier einige praktische Reiseinfos zu Ihrem Urlaub zusammengestellt:

Hauptstadt: Rom ist seit jeher die Hauptstadt von Italien. Die Landessprache ist Italienisch, doch auch Englisch ist verbreitet und wird häufig verstanden - besonders in großen Städten und Tourismusgebieten. In der Region Südtirol wird teilweise auch Deutsch gesprochen.

Sprache:Die Landessprache ist Italienisch, doch auch Englisch ist verbreitet und wird häufig verstanden - besonders in großen Städten und Tourismusgebieten. In der Region Südtirol wird teilweise auch Deutsch gesprochen.

Uhrzeit: Wenn Sie von Deutschland aus anreisen, müssen Sie Ihre Uhr nicht umstellen - in Italien gilt ebenfalls die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit der auch aus Deutschland bekannten Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit.

Notrufnummern: Die allgemeine Notfallnummer ist die 112. Hier wird man je nach Art des Notfalls entsprechend zu Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei weitergeleitet. Falls Sie EC- oder Kreditkarte verlieren sollten, so ist die Notrufnummer zur Kartensperrung durch Hinzufügen der Ländervorwahl auch aus Italien erreichbar: +49 116 116

Bezahlen: Die Landeswährung ist seit 2002 auch in Italien der Euro, der die italienische Lira abgelöst hat. EC-Zahlung und die meisten großen Kreditkarten werden - außer in ländlichen Gebieten - fast überall akzeptiert. Das Abheben von Bargeld ist allerdings nur mit Visa, MasterCard oder einer anderen Kreditkarte im Ausland kostenfrei!

Reisedokumente: Für die Einreise nach Italien brauchen Bürger der EU nur einen gültigen Ausweis oder Reisepass. Kinder benötigen seit Juni 2012 ein eigenes Ausweisdokument - die Eintragung der Kinder im Ausweis der Eltern ist nicht mehr ausreichend. Einen Kinderreisepass gibt es bis zum 12. Lebensjahr, einen regulären Reisepass ab dem 12. Lebensjahr und später den ganz normalen Personalausweis. Führerschein, Fahrzeugpapiere und Versicherungsdokumente sollten Sie bei der Anreise mit eigenem Fahrzeug ebenfalls auf keinen Fall vergessen.

Gesundheit: Die italienische Reisebehörde informiert online über aktuell benötigte Impfungen. Im Notfall ist, wie bei jeder anderen Reise auch, eine Auslandsreise-Krankenversicherung sehr wichtig.

Leitungswasser: Fast überall in Italien ist das Leitungswasser absolut sauber und unproblematisch zu trinken. Zum Beispiel in Rom, aber auch in anderen Städten ist man sehr stolz auf die Trinkwasserqualität, die schon im antiken Rom mit den vielen Aquädukten gewährleistet wurde. In Küstennähe oder auf Inseln kann jedoch die Wasserqualität teilweise abnehmen - hier bevorzugen auch die Einheimischen eher Wasser aus Flaschen. Sechser-Träger mit 1,5 Liter Wasserflaschen, ob mit oder ohne Kohlensäure, gibt es in jedem Supermarkt zum kleinen Preis.

Klima: Die Temperaturunterschiede können in Italien zwischen den Jahreszeiten, aber auch zwischen den verschiedenen Regionen teilweise enorm sein - Badewetter am Meer, während noch Schnee auf den italienischen Alpen liegt, ist durchaus möglich. Je nach Jahreszeit und Ihren Vorhaben sollten Sie sich also entsprechend ausstatten.

Mobilfunk: Die größten Mobilfunknetze sind TIM (Telecom Italia Mobile), Vodafone und Wind. GSM, GPRS und UMTS/HDSPA sind fast überall verfügbar. Jeder Anbieter bietet unterschiedliche Tarife, die auch abhängig von ihrem Provider im Heimatland sein können - informieren Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem Mobilfunkbetreiber. Besonders beim Roaming, der mobilen Internetnutzung im Ausland, ist auf teils sehr hohe Kosten zu achten!

Stromversorgung: Eurostecker sind auch in Italien mittlerweile standardisiert, daher sollten alle Ihre Geräte, die Zuhause passen, auch hier zu den allermeisten Steckdosen kompatibel sein. Bei einigen älteren Geräten oder Anschlüssen kann jedoch ein Adapter nötig sein.

Straßenverkehr: Innerorts liegt die Höchstgeschwindigkeit, wenn nicht anders angezeigt, in der Regel bei 50 km/h, außerorts bei 90 km/h, auf Schnellstraßen bei 110 km/h und auf Autobahnen 130 km/h. Fahranfänger, die unter 2 Jahre Fahrerfahrung mitbringen, dürfen auch auf den Autobahnen nicht schneller als 110 km/h fahren. Auf den meisten Autobahnen wird zudem eine Maut erhoben - ohne Vignette dürfen Sie dort nicht fahren! Darüber hinaus muss zu jedem Zeitpunkt ein Warndreieck, ein Erste-Hilfe-Kasten und jeweils eine Warnweste für jeden Fahrzeuginsassen mitgeführt werden. Zur Begrenzung der Luftverschmutzung gibt es in einigen größeren Innenstadtbereichen zudem beschränkte Bereiche - ähnlich der Umweltzonen in einigen deutschen Städten.

Reisen mit der Bahn: Italien hat ein sehr gut ausgebautes Schienennetz und fast alle Regionen können schnell und problemlos mit dem Zug erreicht werden. Ob Frecciarossa (Schnellzug) oder Regionali Veloci (Regional-Bahn). Sie kommen mit allen problemlos und unkompliziert an Ihr Ziel. In einigen kleineren Ortschaften kann es vorkommen, dass man die Tickets für den Zug in der Tabacaria oder im Zeitungsladen kaufen muss. In größeren Orten läuft der Fahrkartenverkauf allerdings wie gewohnt am Schalter oder am Automaten. Wichtig ist, dass die Tickets unmittelbar nach Fahrtantritt gestempelt werden.

Tabakwaren: Ein ganz anderes Thema ist das Rauchen. Tabakwaren gibt es, anders als vielleicht gewohnt, in Italien nur in der Tabacaria zu kaufen. Nicht im Supermarkt oder am Kiosk. Darüber hinaus gilt in Italien seit 2005 ein striktes Rauchverbot in allen öffentlichen und öffentlich zugänglichen Gebäuden, Gaststätten und Büros, an das Sie sich halten sollten.

Gesetzliche Feiertage in Italien Feiertage zu Ehren der Schutzheiligen
Capodanno - Neujahr (1. Januar)  
Epifania - Dreikönigstag (6. Januar) San Marco - Venedig (25. April)
Pasquetta - Ostern (Datum unterschiedlich)
(Karfreitag ist kein Feiertag in Italien!)
San Giovanni - Turin (24. Juni)
Festa della liberazione -
Fest der Befreiung (25. April)
San Giovanni - Florenz (24. Juni)
Festa del lavoro - Tag der Arbeit (1. Mai) San Giovanni - Genua (24. Juni)
Lunedì di Pentecoste - Pfingstmontag
(50 Tage nach Ostersonntag)
San Pietro - Rom (29. Juni)
Festa della Repubblica - Tag der Republik
(2. Juni)
Santa Rosalina - Palermo (11. Juli)
Assunzione di Maria Virgine (Ferragosto) -
Mariä Himmelfahrt (15. August)
San Gennaro - Neapel (19. September)
Ognissanti (oder Tutti i Santi) -
Allerheiligen (1. November)
San Petronio - Bologna (4. Oktober)
Immacolata Concezione -
Mariä Empfängnis (8. Dezember)
San Giusto - Triest (3. November)
Natale - Weihnachten (25. Dezember) San Nicola - Bari (6. Dezember)
Santo Stefano - 2. Weihnachtsfeiertag
(26. Dezember)
Sant'Ambrogio - Mailand (7. Dezember)